Ihr Recht
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

Fuhrparkberatung und Smart-Repair und Langzeitmiete

§ 823 Schadensersatzpflicht

(1) Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.

§ 249 Art und Umfang des Schadensersatzes

(1) Wer zum Schadensersatz verpflichtet ist, hat den Zustand herzustellen, der bestehen würde, wenn der zum Ersatz verpflichtende Umstand nicht eingetreten wäre.

(2) Ist wegen Verletzung einer Person oder wegen Beschädigung einer Sache Schadensersatz zu leisten, so kann der Gläubiger statt der Herstellung den dazu erforderlichen Geldbetrag verlangen. Bei der Beschädigung einer Sache schließt der nach Satz 1 erforderliche Geldbetrag die Umsatzsteuer nur mit ein, wenn und soweit sie tatsächlich angefallen ist.

Sie, als Geschädigter haben das Recht einen Sachverständigen Ihrer Wahl zu beauftragen. Dies gilt auch für den Fall, dass der Unfallgegner oder dessen Versicherung bereits einen Sachverständigen beauftragt hat. Die Kosten für ein Sachverständigengutachten sind erstattungspflichtig.

Bitte beachten Sie, dass ein von der Werkstatt erstellter Kostenvoranschlag - in der Regel - keine Wertminderung des Fahrzeuges berücksichtigt. Wahren Sie daher Ihren Anspruch auf eventuelle Wertminderung durch ein unabhängiges Gutachten eines Sachverständigen.

Als Geschädigter haben Sie das Recht sich alle anfallenden Kosten, welche durch den Schaden entstanden sind, vom Unfallgegner oder dessen Versicherung, auf Grundlage eines Sachverständigengutachtens, erstatten zu lassen.

Grundsätzlich steht es Ihnen als Geschädigten frei, für die Reparatur ihres Fahrzeuges, eine Werkstatt Ihrer Wahl zu beauftragen welche in der Lage ist eine sach- und fach- gerechte Reparatur durchzuführen.

Für die Dauer der Reparatur, haben Sie als Geschädigter Anspruch auf einen Mietwagen, oder auf Nutzungsausfallentschädigung. Die Höhe der Nutzungsausfallentschädigung kann durch den Sachverständigen ermittelt werden.

Sie als Geschädigter haben darüber hinaus das Recht, einen Rechtsanwalt Ihrer Wahl zu beauftragen. Die Kosten hierfür hat der Unfallverursacher bzw. dessen Versicherung zu tragen. Achten Sie darauf einen Fachanwalt für Verkehrsrecht zu wählen.

Info - Terminabsprache unter 06095 - 99 307 66